News Detail

Maloja-Schlange am Trainingstag

09. Februar 2017: Der zweite Trainingstag für die Athletinnen und Athleten in St.Moritz war gekennzeichnet von wechselnden Wetterbedingungen: Nebel, Sonne, Nebel, Wolken, Sonne... Das Herrentraining musste schlussendlich nach 30 Fahrern abgebrochen werden. Am Freitag um 09.30 Uhr wird es nachgeholt.

Free Fall! (Alessandro Della Bella)
Britannia: Abfahrtsstrart der Damen
Der Nebel tauchte immer wieder auf.
Corinne Suter (Agence Zoom)
(Filip Zuan)
Lindsey Vonn
Kulm Park (Filip Zuan)
Corinne Suter und Lara Gut
Michelle Gisin (Agence Zoom)
Stuhec Ilka (Agence Zoom)
Suter Fabienne (Agence Zoom)
Training der Patrouille Suisse (Alessandro Della Bella)
Training der Patrouille Suisse (Alessandro Della Bella)
Free-Fall-Plattform (Alessandro Della Bella)
Gimma (Alessandro Della Bella)
Arno Camenisch (Alessandro Della Bella)

Die Fahrerinnen und Fahrer haben am Donnerstag Bekanntschaft mit einem besonderen Engadiner-Phänomen gemacht: Der Maloja-Schlange. Die war vor Trainingsbeginn besonders giftig und sorgte für eine Startverschiebung von 30 Minuten. Danach lief - zumindest für die Frauen - alles nach Plan, vor allem für Ilka Stuhec, die im Training mit Abstand die Schnellste war und so ihre Favoritenrolle für die Abfahrt vom Sonntag bestätigte.

Das Abfahrtstraining der Männer musste zuerst unterbrochen um dann nach 24 Fahrern schlussendlich komplett abgebrochen werden. Dreimal dürft ihr raten wieso: Nebel. Dann plötzlich hiess es wieder, das Training wird doch weitergeführt. Grund: "Dramatische Wetterverbesserung" laut FIS. Also alle wieder hoch auf den Berg. Doch da war sie erneut, die Maloja-Schlange, und so hiess es nach sechs Fahrern: Training abgesagt. Dramatik pur.

Überraschungen gab es aber auch nach dem Neustart keine mehr, der Österreicher Kriechmayr belegte Platz 1 im Abfahrtstraining. Trotz Stop-and-Go-Training sind die Herren nun heiss auf Samstag und auf den "freien Fall". Ab 12 Uhr geht es los!   

Unwort des Tages: Nebel
Der Nebel schlich immer wieder um die Corviglia. Aber nur Banausen bezeichnen dieses Wolkenband als Nebel. Engadiner nennen es ehrfürchtig: Maloja-Schlange.
 
Wort des Tages: Maloja-Schlange
Die Maloja-Schlange entsteht, wenn die aus dem Bergell aufsteigende feuchte Luft sich in Maloja in Wolken und Nebel verwandelt, welche sich dann durchs Oberengadin schlängeln. Steigen die Temperaturen an, lösen sich die Wolken auf und es zeigt sich wieder das Engadiner Kaiserwetter.
 
Überflieger des Tages: Patrouille Suisse
Die Patrouille Suisse Piloten zogen am Donnerstag ihre ersten Runden über St. Moritz. Ernst gilt es am Tag der Tage, dem Abfahrts-Samstag (11. Februar), dann blicken um 11 Uhr wieder tausende Zuschauerinnen und Zuschauer in den Engadiner Himmel und bestaunen die Manöver der Patrouille Suisse.
 

Official Sponsors
Event Sponsors & Associates
Official Partner
LIVE!