News Detail

Gold Rush bei Champagner-Wetter

13. Februar 2017: Die zweite Rennwoche startet mit einem Paukenschlag. Der erst 23-jährige Kombinationsweltmeister Luca Aerni aus Grosshöchstetten und der Bronzemedaillengewinner Mauro Caviezel (29 Jahre) von der Lenzerheide rahmten den Favoriten Marcel Hirscher auf dem Podest ein.

Marcel Hirscher, Luca Aerni, Mauro Caviezel (Agence Zoom)
Luca Aerni, Mauro Caviezel (Claudio Kernen)
Mauro Caviezel (Agence Zoom)
Ski WM 2017
Luca Aerni (Ski WM 2017)
Luca Aerni (Ski WM 2017)
Luca Aerni (Claudio Kernen)
Marcel Hirscher (Agence Zoom)
Marcel Hirscher (Ski WM 2017)
Ski WM 2017
Ski WM 2017
Mauro Cavieziel (Ski WM 2017)
Ski WM 2017
Ski WM 2017
Ski WM 2017
Strecke der Qualifikationsrennen in Zuoz (Filip Zuan)
Qualifikationsteilnehmende in Zuoz (Filip Zuan)
Luca Aerni (Claudio Kernen)

Endlich zeigte sich St. Moritz von seiner Sonnenseite. Stahlblauer Himmel, Glitzern in der Luft, da war es: das Champagner-Klima! Prickelnd und belebend wie ein Glas Champagner.

Veränderung des Tages: Luca Aerni kopierte Kombinationsweltmeister Marcel Hirscher von 2015 und fuhr von 30 auf 1.

Gäste des Tages: Schüler aus dem Kanton Graubünden beflügelten den Youngster Luca Aerni. Über die ganze Ski-WM wurden 71 Schulklassen vom OK als Zuschauer eingeladen. Am Montag (13.02.) sahen sich 10'500 Besucher die Rennen an.

Wort des Tages: Chi-Chi-Chi-le-le-le-Olé! Bei der Männer-Kombination standen zwei Chilenen am Start. Fürs Podest reichte es nicht, dafür zum phantasievollsten Fan-Gesang der Ski-WM.

Farbe des Tages: Auf dem Podest hiess es einmal mehr rot-weiss only.

Nebenschauplatz des Tages: Das erste Qualifikationsrennen in Zuoz! Bei der „WM der kleinen Nationen“ kämpften 65 Athletinnen um Startplätze für den Riesenslalom der Frauen am Donnerstag (16.02.). Schnellste war Maria Shkanova aus Bulgarien vor Lelde Gasuna aus Lettland und Sarah Schleper, die für Mexiko startete. Auch die Kenianerin Sabrina Simader ist qualifiziert.

Talent des Tages: Unterstützt durch Longines Ambassador Mikaela Shiffrin traten die besten U16-Skifahrerinnen aus 13 Ländern am Nachwuchsrennen von Longines „2017 Future Ski Champion“ gegeneinander an. Ist Erika Pykäläinen aus Finnland die zukünftige Goldmedaillengewinnerin von Cortina d’Ampezzo 2021?

Official Sponsors
Event Sponsors & Associates
Official Partner
LIVE!