Eventlocations

Während in St. Moritz der Sport am Berg stattgefunden hat – wurde im Fan Village und im Dorf gefeiert. Die wichtigsten Eventlocations für die Fans waren der Zeremonienplatz im Kulm Park sowie das WM-Dorf in der Fussgängerzone.

Kulm Park

Der Zeremonienplatz liegt auf historischem Olympia-Gelände im Kulm Park (St. Moritz Dorf). Hier haben die Eiskunstlauf-Wettbewerbe anlässlich der Olympischen Winterspiele 1928 und 1948 stattgefunden. Der 110 Jahre alte Olympia-Pavillon des Kulm Parks wurde totalsaniert. Damit entstand ein grossartiges Festgelände, das auch nach den Skiweltmeisterschaften für Feiern genutzt werden kann. Insgesamt haben 51'800 Personen die Zeremonien und Events im Kulm Park besucht.

Live-Acts
Während der Ski WM 2017 fanden hier unter anderem die Eröffnungsfeier, die Medaillenzeremonien und die Startnummernauslosungen statt. Der Kulm Park war auch das Zentrum des hochklassigen Musikprogramms: Eröffnet wurde die Live-Konzertreihe im Kulm Park von 77 Bombay Street. Die Folkrock-Überflieger präsentierten unter anderem den offiziellen WM-Song «Empire». Weiter ging es mit dem Auftritt des Schweizer Rappers Knackeboul zusammen mit Rapper Mimiks und dem Überflieger James Gruntz, der Churer Formation From Kid, der Swiss Pilot Combo, der ABBA-Cover-Band The Visitors, der rätoromanischen Hip-Hop-Crew von Liricas Analas und mit YOKKO, den Swiss-Music-Award-Gewinner in der Kategorie «Best Talent», die am 18. Februar den Abschluss des weltmeisterlichen Musikprogrammes bildeten. Detaillierte Infos zu den Live Acts finden Sie hier.

Calanda Plaza @ Kulm Park
Das riesige Partyzelt direkt beim Kulm Park bot von der Terrasse aus beste Sicht auf den gigantischen Edy, die Medaillenzeremonien und die Startnummernauslosungen. Drinnen sorgten DJs von 16 bis 23 Uhr für den Sound, um mitzugehen, um abzutanzen, mitzusingen. Der Eintritt war gratis und Bier, Cocktails und Glühwein wurden als “fliegende Verpflegung” auch vor dem Zelt gereicht. Auf der Terrasse sorgte ein Grill mit Engadiner Käsewurst und Bratwurst gegen den Hunger, im Zelt wurden Gerichte wie Gerstensuppe, Salsiz und Käse serviert. Ausserdem gab es eine Art kulinarische Geheimwaffe namens “Free Fall Hot Dog”.

Visualisierung Zeremonienplatz im Kulm Park

Inscunter Street Festival

Täglich ab 14 Uhr startete das Inscunter Street Festival, der Begegnungsort der Ski WM. Der malerische Dorfkern von St. Moritz verwandelte sich in ein farbenfrohes Getümmel voller Verpflegungsstände, Musik und Nationenhäuser. Ein eigenes Radiostudion von SRF sendete täglich live vom Strassenfest und die feinen Engadiner Gerichte liessen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Kulturelle Darbietungen
Die Ski-Fans kamen jeweils um 16 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr in den Genuss kultureller Darbietungen von Bündner Künstlerinnen und Künstlern. Facettenreiche Konzerte, Schweizer Folklore, Sprachkurse und Lesungen – jeder kam auf seine Kosten. Und wer es gerne etwas ruhiger hatte, der gönnte sich einen Besuch in den zahlreichen Museen oder bewunderte die Installation «Licht und Vergänglichkeit» der Bündner Landeskirchen bei der Mauritiuskirche in St. Moritz. Hier finden Sie mehr Informationen zum Inscunter Street Festival.

House of Switzerland, House of St. Moritz, TirolBerg
Beim Hotel Schweizerhof ist Swissness Trumpf! Die Heimat der Schweizer Fans zeigte sich als zweistöckiges Haus direkt im Herzen von St. Moritz. Fanzone, Medaillenfeiern, Athletenbesuche: Hier wurden die Schweizer Erfolge gefeiert. Natürlich waren auch alle anderen Nationen herzlich willkommen. Direkt beim Schulhausplatz lud der TirolBerg in der Aussenbar zum Verweilen ein - die Österreicher wissen schliesslich, wie man feiert. Dabei warfen ihre Nachbarn im House of St. Moritz einen Ausblick in die Weite des Engadins: Das grosse Iglu auf der Parkhausrondelle mit eigenem Eurosportstudio lud zu Athleten-Talks und feinen Drinks ein. An der Ski WM war Langeweile dank diesem Unterhaltungsprogramm kein Thema.

Die Fussgängerzone St. Moritz wird zum Strassenfest.

Public Village Salastrains

Es gab auf Salastrains weit mehr zu erleben als die grossen Emotionen rund um die Rennen. Es warteten die Guggenmusiken, die gemeinsam mit den DJs für den perfekten Sound sorgten. Im Village gab es kalte und heisse Getränke und Leckereien aus dem Engadin. Die Sponsorenaktivitäten und das House of Fans von Swissski lockten Fans aus aller Welt an. Auch ein Blick in den Himmel lohnte sich, wenn die Formationen der Patrouille Suisse und des PC-7 TEAMs ihre Kreise zogen und mit ihren atemberaubenden Flugshows begeisterten.

Das Public Village auf Salastrains: Ein Paradies im Schnee
Official Sponsors